Background Image

Fortbildung der Honigsachverständigen HSV 2016

im Landesverband Westfäl. und Lippischer imker 19.3.2016     Haus Düsse                                                       
 Dr. von der Ohe   LAVES Bieneninstitut Celle

__________________________________________________________________________________

Theorie         Honig-Verordnung                                                                                                                   1

                     Aromastoffe

                       Sensorik

                       Organoleptische Prüfung

Praxis             Verkostung

DIB                 Satzung (keine Täuschung oder Gesundheitswerbung)

                       Kennzeichnungsverordnung

                       Honigverordnung

16 Tonnen Honig aus Nektar und Honigtau wurden 2015 im Laves-Institut untersucht

organoleptisch (Sensorik)         Geschmack, Geruch, Farbe. Konsistenz

physikalisch-chemisch               elektrische Leitfähigkeit, Zuckerspektrum

mikroskopisch (Pollen)             400fache Vergrößerung

…Honig mit über 60% Raps darf nicht als Rapshonig bezeichnet werden, wenn auch nur 10%  

Löwenzahn darin enthalten ist.

…Dunklen Waldhonig als Blütenhonig zu bezeichnen ist ein Verstoß gegen die Honigverordnung.

…Sommerhonig entsteht überwiegend aus Honigtau und wird als Waldhonig bezeichnet

…Bienen fliegen bei Bedarf bis 7-9 km weit

…“Ammenmärchen in der Imkerei“   demnächst Aufzeichnungen von Dr. von der Ohe

Sortenhonige aus botanischer Herkunft   regional

                                                                         geographisch

                                                                         topographisch

Weiterlesen